Hygiene- und Präventionskonzept

Informationen COVID-19

Deine Gesundheit liegt uns am Herzen, deshalb haben wir ein umfangreiches Hygiene- und Präventionskonzept erarbeitet: Die Einhaltung ist verpflichtend und Voraussetzung für eine Teilnahme. Eigenverantwortung hat oberste Priorität!

 

Unser Hygiene- und Präventionskonzept (Stand 20.05.2021):

Die Teilnahme jedes einzelnen an unserem Bewegungsangebot erfolgt in völligem Bewusstsein, dass eine Covid-19 Ansteckung trotz aller Hygiene- und Präventionsvorkehrungen möglich ist.

Die Teilnahme an einer Bewegungseinheit ist nur vollkommen gesund und frei von Covid-19 Symptomen erlaubt.

 

Outdoor Bewegungseinheiten

3G – gestest – geimpft – genesen

Für die Teilnahme an einer Bewegungseinheit sind Nachweise erforderlich!

Als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr im Sinne dieser Verordnung gilt:

  1. ein Nachweis über ein negatives Ergebnis eines SARS-CoV-2-Antigentests zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird und dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf,
  2. ein Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines Antigentests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf,
  3. ein Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf,
  4. eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten überstandene Infektion mit SARS-CoV-2, die molekularbiologisch bestätigt wurde,
  5. ein Nachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 erfolgte
    1. Erstimpfung ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wobei diese nicht länger als drei Monate zurückliegen darf, oder
    2. Zweitimpfung, wobei die Erstimpfung nicht länger als neun Monate zurückliegen darf, oder
    3. Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als neun Monate zurückliegen darf, oder
    4. Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als neun Monate zurückliegen darf,
  6. ein Nachweis nach § 4 Abs. 18 EpiG oder ein Absonderungsbescheid, wenn dieser für eine in den letzten sechs Monaten vor der vorgesehenen Testung nachweislich mit SARS-CoV-2 erkrankte Person ausgestellt wurde,
  7. ein Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als drei Monate sein darf.

Für Kinder unter 10 Jahren ist kein Nachweis für die Teilnahme an einer Bewegungseinheit notwendig.

Für Kinder und Jugendliche, 10 – 18 Jahre, ist der Nachweis mittels Corona-Testpass der Schule oder ein Nachweis über ein negatives Ergebnis eines SARS-CoV-2-Antigentests zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird und dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf. Alle weiteren Nachweise gemäß der offiziellen 3G Regelung gelten auch hier.

Wichtig! Aus organisatorischen Gründen werden keine Tests vor Ort durchgeführt.

Unsere TrainerInnen sind geimpft, genesen oder getestet. Selbsttests werden für die TrainerInnen bei Bedarf vom Verein zur Verfügung gestellt.

Vor, während und nach der Einheit ist ein Abstand von mind. 2 Metern zwischen den Teilnehmern in alle Richtungen einzuhalten! Nach dem Training muss die Örtlichkeit rasch verlassen werden.

Beim Betreten und Verlassen der Örtlichkeit muss ab 6 Jahren ein Mund-Nasen-Schutz bzw. ab 14 Jahren eine FFP2 Maske getragen werden. Das Training selbst erfolgt OHNE Mund-Nasen-Schutz!

Falls eine Corona-Erkrankung vorliegt, ist die Vereinsleitung SOFORT via E-Mail zu informieren! Der datenschutzkonforme vertrauensvolle Umgang mit Meldungen ist sichergestellt.

Um bei Krankheitsfällen eine schnelle Eingrenzung zu ermöglichen, ist eine Anwesenheitsliste notwendig. Bei allen Kindergruppen erfolgt dies durch den Trainer. Erwachsene müssen selbstständig zum Trainer bzw. der kontrollierenden Person gehen und sich anwesend melden.

Die allgemeinen Hygieneregeln sind einzuhalten.

Alle Teilnehmer der Bewegungseinheiten müssen in Trainingskleidung kommen. Es sind keine Umkleiden und Toiletten vorhanden!

Für die Erwachsenen Einheiten und beim Gerätturnen Turn10 und Bewegungsspaß (Montag) muss eine eigene Gymnastikmatte mitgebracht werden.

Hände und Füße (falls barfuß) müssen vor Beginn der Einheit desinfiziert werden, wenn Geräte oder Trainingsutensilien vom Verein verwendet werden. Dies gilt auch für Eltern, die beim Aufbau oder beim Desinfizieren der Geräte helfen.

Desinfektionsmittel für die Hände (und Füße) werden vom Verein zur Verfügung gestellt.

Alle Geräte müssen nach jeder Bewegungseinheit desinfiziert werden! Alle helfen zusammen!

Desinfektionsmittel und Einwegtücher für das Desinfizieren der Geräte werden vom Turnverein zur Verfügung gestellt.

In Einheiten für Kinder mit Begleitung ist pro Kind eine Begleitperson erlaubt. Ältere Geschwisterkinder sind nicht erlaubt. Jüngere Geschwisterkinder sind erlaubt, müssen ab einem Alter von 6 Monaten ebenfalls für diese Einheit angemeldet werden und ab diesem Zeitpunkt den Mitgliedsbeitrag bezahlen.

Besuchen Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren zum ersten Mal eine Bewegungseinheit, ist es möglich, falls das Kind den Besuch der Einheit nicht alleine schafft, dass eine Begleitperson am Rand zuschaut. FFP2 Maske ist dabei Pflicht, Geschwisterkinder älter als 6 Monate dürfen nicht mitgebracht werden und es muss Abstand zwischen den Begleitpersonen gehalten werden.

Die Bewegungseinheiten müssen so gestaltet werden, dass keine Partnerübungen mit direktem Körperkontakt durchgeführt werden. Weiters muss das Training so gestaltet werden, dass möglichst wenig Körperkontakt durch Helfen und Sichern durch den Trainer erforderlich ist. Teilnehmer dürfen nicht gegenseitig helfen und sichern. Eine FFP2 Maske bei Körperkontakt ist dann erforderlich. (Ausnahme: TheFREAKS Showteam, Twist & Cheer)

 

Indoor Bewegungseinheiten

3G – gestest – geimpft – genesen

Für die Teilnahme an einer Bewegungseinheit sind Nachweise erforderlich!

Als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr im Sinne dieser Verordnung gilt:

  1. ein Nachweis über ein negatives Ergebnis eines SARS-CoV-2-Antigentests zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird und dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf,
  2. ein Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines Antigentests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf,
  3. ein Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf,
  4. eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten überstandene Infektion mit SARS-CoV-2, die molekularbiologisch bestätigt wurde,
  5. ein Nachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 erfolgte
    1. Erstimpfung ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wobei diese nicht länger als drei Monate zurückliegen darf, oder
    2. Zweitimpfung, wobei die Erstimpfung nicht länger als neun Monate zurückliegen darf, oder
    3. Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als neun Monate zurückliegen darf, oder
    4. Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als neun Monate zurückliegen darf,
  6. ein Nachweis nach § 4 Abs. 18 EpiG oder ein Absonderungsbescheid, wenn dieser für eine in den letzten sechs Monaten vor der vorgesehenen Testung nachweislich mit SARS-CoV-2 erkrankte Person ausgestellt wurde,
  7. ein Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als drei Monate sein darf.

Für Kinder unter 10 Jahren ist kein Nachweis für die Teilnahme an einer Bewegungseinheit notwendig.

Für Kinder und Jugendliche, 10 – 18 Jahre, ist der Nachweis mittels Corona-Testpass der Schule oder ein Nachweis über ein negatives Ergebnis eines SARS-CoV-2-Antigentests zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird und dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf. Alle weiteren Nachweise gemäß der offiziellen 3G Regelung gelten auch hier.

Wichtig! Aus organisatorischen Gründen werden keine Tests vor Ort durchgeführt.

Unsere TrainerInnen sind geimpft, genesen oder getestet. Selbsttests werden für die TrainerInnen bei Bedarf vom Verein zur Verfügung gestellt.

Vor, während und nach der Einheit ist ein Abstand von mind. 2 Metern zwischen den Teilnehmern in alle Richtungen einzuhalten! Nach dem Training muss die Örtlichkeit rasch verlassen werden.

Beim Betreten und Verlassen der Örtlichkeit muss ab 6 Jahren ein Mund-Nasen-Schutz bzw. ab 14 Jahren eine FFP2 Maske getragen werden. Das Training selbst erfolgt OHNE Mund-Nasen-Schutz!

Falls eine Corona-Erkrankung vorliegt, ist die Vereinsleitung SOFORT via E-Mail zu informieren! Der datenschutzkonforme vertrauensvolle Umgang mit Meldungen ist sichergestellt.

Um bei Krankheitsfällen eine schnelle Eingrenzung zu ermöglichen, ist eine Anwesenheitsliste notwendig. Bei allen Kindergruppen erfolgt dies durch den Trainer, die Erwachsenen haben eine Mitgliedskarte bzw. einen Code für das Mobiltelefon, der beim Betreten eingescannt werden muss. Die Karte bzw. der Code (Handy) MUSS immer mitgeführt werden! Eine Teilnahme ist sonst nicht möglich!

Die allgemeinen Hygieneregeln sind einzuhalten.

Alle Teilnehmer der Bewegungseinheiten müssen in Trainingskleidung kommen, lediglich Schuhe, Jacke oder Überkleidung dürfen in der Garderobe abgelegt werden. Die Duschen sind gesperrt und können nicht benutzt werden.

In alle Bewegungseinheiten und Kursen für Erwachsene muss eine eigene Gymnastik- bzw. Yogamatte mitgebracht werden.

Hände und Füße (falls barfuß) müssen vor dem Betreten des Turnsaales von ALLEN desinfiziert werden. Füße müssen danach mit einem Einweghandtuch abgewischt werden. Dies gilt auch für Eltern, die beim Aufbau oder beim Desinfizieren der Geräte helfen.

Desinfektionsmittel für die Hände (und Füße) werden vom Turnverein zur Verfügung gestellt.

Wenn möglich, muss der Saal bereits während des Trainings gut gelüftet werden, jedoch spätestens nach dem Training.

Alle Geräte müssen nach jeder Bewegungseinheit desinfiziert werden! Alle helfen zusammen!

Desinfektionsmittel und Einwegtücher für das Desinfizieren der Geräte werden vom Turnverein zur Verfügung gestellt.

In Einheiten für Kinder mit Begleitung ist pro Kind eine Begleitperson erlaubt. Ältere Geschwisterkinder sind nicht erlaubt. Jüngere Geschwisterkinder sind erlaubt, müssen ab einem Alter von 6 Monaten ebenfalls für diese Einheit angemeldet werden und ab diesem Zeitpunkt den Mitgliedsbeitrag bezahlen.

Besuchen Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren zum ersten Mal eine Bewegungseinheit, ist es möglich, falls das Kind den Besuch der Einheit nicht alleine schafft, dass eine Begleitperson am Rand zuschaut. FFP2 Maske ist dabei Pflicht, Geschwisterkinder älter als 6 Monate dürfen nicht mitgebracht werden und es muss Abstand zwischen den Begleitpersonen gehalten werden.

Die Bewegungseinheiten müssen so gestaltet werden, dass keine Partnerübungen mit direktem Körperkontakt durchgeführt werden. Weiters muss das Training so gestaltet werden, dass möglichst wenig Körperkontakt durch Helfen und Sichern durch den Trainer erforderlich ist. Teilnehmer dürfen nicht gegenseitig helfen und sichern. Eine FFP2 Maske bei Körperkontakt ist dann erforderlich. (Ausnahme: TheFREAKS Showteam, Twist & Cheer)

Teilnehmer der Gruppen Kunstturnen, Leistungsturnen, Gerätturnen Turn10, Gerätturnen Turn10 Girls, Gerätturnen Turn10 Boys und Gerätturnen for fun müssen eine eigene Box für einen Magnesium-Block mitbringen (groß genug, damit es rundherum sauber bleibt). Es darf ausschließlich das eigene Magnesium verwendet werden. Das Magnesium wird vom Turnverein zur Verfügung gestellt.

Der Bewegungsraum und das Vereinshaus (inkl. Garderoben, Sanitäranlagen, usw.) werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert – dafür ist der Verein verantwortlich. Die Örtlichkeit Schubertviertel 50 wird vom dortigen Personal gereinigt und desinfiziert.


Für alle Einheiten gültig:

Das gesamte Turnverein Team (Vorstand und Trainer) werden hinsichtlich des Hygiene- und Präventionskonzeptes geschult.

Der Trainer ist mit der Kontrolle der Teilnehmer bzgl. des Hygiene- und Präventionskonzeptes betraut. Vergehen sind umgehend der Vereinsleitung zu melden! Die Vereinsleitung kontrolliert in regelmäßigen Abständen die Einhaltung des Hygiene- und Präventionskonzeptes.

Sollten sich einzelne Personen oder Gruppen nicht an das Hygiene- und Präventionskonzept halten, werden diese von der Teilnahme an Bewegungseinheiten und Kursen ausgeschlossen. Bereits geleistete Beiträge werden nicht rückerstattet.

Es dürfen nur Personen unsere Sportstätten betreten, die sich zur Einhaltung des Hygiene- und Präventionskonzeptes verpflichten.

Einheiten/Kurse können sehr kurzfristig entfallen. Information dazu erfolgen via SMS und E-Mail. Bitte halte deshalb deine Daten aktuell!

Beim Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion im Verein, wird die zuständige Gesundheitsbehörde informiert. Weitere Schritte werden von öffentlicher Seite verfügt, die vom Verein in der Umsetzung unterstützt werden.

Bei Bestätigung eines Erkrankungsfalls erfolgen weitere Maßnahmen auf Anweisung der Gesundheitsbehörde, die ebenso vom Verein in der Umsetzung unterstützt werden.

Dieses Konzept ist die Voraussetzung für die Abhaltung unserer Bewegungseinheiten!

 

Unsere Sportstätten:

Outdoor

Sportplatz MS Schubertviertel, Schubertviertel 50, 4300 St. Valentin

Pfarrwiese, Hauptplatz 15, 4300 St. Valentin

Trainingsplatz SC St. Valentin, Josef-Stöckler-Straße, 4300 St. Valentin

Schulhof VS St. Valentin, Hauptplatz 9, 4300 St. Valentin

Parkplatz Vereinshaus, Hauptplatz 12, 4300 St. Valentin

 

Indoor

Turnsäle NMS Schubertviertel, Schubertviertel 50, 4300 St. Valentin

Bewegungsraum, Hauptplatz 8, 4300 St. Valentin

Vereinshaus, Hauptplatz 12, 4300 St. Valentin

 

Covid-19 Beauftragte

Anna Grasegger

 

Unser Hygiene- und Präventionskonzept - deine Sicherheit

 

Komme nur dann in die Bewegungseinheit, wenn du vollkommen gesund bist!

Halte Abstand!

Desinfiziere deine Hände vor dem Betreten des Saales! Falls du barfuß bist, gilt das auch für deine Füße!

Mund-Nasen-Schutz außerhalb des Saales nach aktuellen Vorgaben der Bundesregierung erforderlich!

Komm in Bewegungskleidung! Die Duschen sind gesperrt!

Eigene Gymnastik-/Yogamatte wird empfohlen!

Desinfektionsmittel zum Desinfizieren der Geräte stehen bereit. Alle helfen zusammen!

Wir verringern die Gruppengröße und führen Anwesenheitslisten!

 

Affenstarker Schutz

Mit "Affenstarke Schutz - Sicherheit für dein Kind" wurde ein Konzept ausgearbeitet, um die Kinder unseres Vereines in einer spielerischen Weise mit den Hygiene- und Präventionsmaßnahmen vertraut zu machen, ihnen aber trotzdem eine unbeschwerte Teilnahme an Bewegungseinheiten zu ermöglichen.

 

Zwei separate Eingänge und Umkleidebereiche im Vereinshaus, damit sich aufeinanderfolgende Gruppen nicht treffen.

Abstandsmarkierungen in den Garderoben und am Saalrand (für die Trinkflaschen) im Vereinshaus und Bewegungsraum

Abstandsmarkierungen für die Bewegungseinheit (z.B. beim Anstellen in der Bewegungslandschaft).

Spezielle und durchdachte Spielutensilien, damit der Abstand auch bei Spielen eingehalten wird.

Mund-Nasen-Schutz für unsere TrainerInnen, für den Fall der Verordnung durch die Bundesregierung.

Hautfreundliches und hochwertiges Desinfektionsmittel.

Kindgerechte Symbole mit Sicherheitshinweisen im Vereinshaus und Bewegungsraum.

 

Unser Hygiene- und Präventionskonzept (Stand 15.08.2020) - nicht mehr aktuell:

  • Die Teilnahme jedes einzelnen an unserem Bewegungsangebot erfolgt in völligem Bewusstsein, dass eine Covid-19 Ansteckung trotz aller Hygiene- und Präventionsvorkehrungen möglich ist.
  • Die Teilnahme an einer Bewegungseinheit ist nur vollkommen gesund und frei von Covid-19 Symptomen erlaubt.
  • Die Teilnehmerzahlen in den einzelnen Gruppen wurden beschränkt, um Abstände besser einhalten zu können.
  • Eine Anmeldung für jede Bewegungseinheit ist vorab notwendig. Schnuppern ist nicht möglich!
  • Senioren Service: Die Teilnehmerzahl in unseren Seniorengruppen wurde stark gesenkt und das Angebot erweitert, um der besonders schützenswerten Generation eine Teilnahme an Bewegungseinheiten zu ermöglichen.
  • Für die Kinder des Vereines wurde das Konzept „Affenstarker Schutz – Sicherheit für dein Kind“ ausgearbeitet, um die Kinder in einer spielerischen Weise mit den Hygiene- und Präventionsmaßnahmen vertraut zu machen, aber ihnen trotzdem eine unbeschwerte Teilnahme an Bewegungseinheiten zu ermöglichen.
  • Falls eine Corona-Erkrankung vorliegt, ist die Vereinsleitung SOFORT via E-Mail oder telefonisch zu den Bürozeiten zu informieren!
  • Die allgemeinen Hygieneregeln (regelmäßiges Händewaschen und desinfizieren, nicht mit den Händen ins Gesicht greifen, in Ellenbeuge oder Taschentuch husten oder nießen) sind einzuhalten.
  • Nach jedem WC Besuch sind die Hände zu waschen und zu desinfizieren.
  • Um bei Krankheitsfällen eine schnelle Eingrenzung zu ermöglichen, ist eine Anwesenheitsliste notwendig. Bei allen Kindergruppen erfolgt dies durch den Trainer, die Erwachsenen bekommen eine Mitgliedskarte bzw. einen Code für das Mobiltelefon, der beim Betreten eingescannt werden muss. Die Karte bzw. der Code (Handy) MUSS immer mitgeführt werden! Eine Teilnahme ist sonst nicht möglich! Alle Mitglieder werden zeitgerecht über dieses neue System informiert.
  • Alle Teilnehmer der Bewegungeinheiten sollen in Trainingkleidung kommen, lediglich Schuhe, Jacke oder Überkleidung dürfen in der Garderobe abgelegt werden. Die Duschen sind gesperrt und können nicht benutzt werden.
  • Im Vereinshaus wurden zusätzliche Garderobenplätze gebaut und ein System mit zwei separaten Eingängen entwickelt, sodass sich aufeinanderfolgende Gruppen nicht begegnen.
  • Ab dem Betreten und bis zum Verlassen der Sportstätten ist für alle Personen ab 6 Jahren ein Mund-Nasen-Schutz erforderlich, da der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann. Der Mund-Nasen-Schutz wird erst im Saal, am Rand des Turnsaales, auf einem Einweghandtuch abgelegt und nach dem Training wieder angelegt. Die Bewegungseinheit selbst erfolgt ohne Mund-Nasen-Schutz.
  • Sämtliche private Gegenstände müssen in der Garderobe gelagert werden und dürfen nicht mit in den Turnsaal genommen werden. (Ausnahmen: Geldbörse, Handy, Schlüssel, Trinkflasche, Handtuch, Reckleder, Magnesium)
  • Es wird dringend empfohlen in allen Bewegungseinheiten und Kursen für Erwachsene eine eigene Gymnastik- bzw. Yogamatte mitzubringen.
  • Hände und Füße (falls barfuß) müssen vor dem Betreten des Turnsaales von ALLEN desinfiziert werden. Füße müssen danach mit einem Einweghandtuch abgewischt werden. Dies gilt auch für Eltern, die beim Aufbau oder beim Desinfizieren der Geräte helfen.
  • Desinfektionsmittel für die Hände (und Füße) werden im Vereinshaus und Bewegungsraum vom Turnverein, in den Turnsälen im Schubertviertel und Volksschule Hauptplatz von der Stadtgemeinde St. Valentin zur Verfügung gestellt.
  • Alle Geräte müssen nach jeder Bewegungseinheit desinfiziert werden! (Barrenholme werden nicht desinfiziert.) Alle helfen zusammen!
  • Desinfektionsmittel und Einwegtücher für das Desinfizieren der Geräte werden vom Turnverein zur Verfügung gestellt.
  • In Einheiten für Kinder mit Begleitung ist pro Kind eine Begleitperson erlaubt. Ältere Geschwisterkinder sind nicht erlaubt. Jüngere Geschwisterkinder sind erlaubt, müssen ab einem Alter von 6 Monaten ebenfalls für diese Einheit angemeldet werden und ab diesem Zeitpunkt den Mitgliedsbeitrag bezahlen.
  • Besuchen Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren zum ersten Mal eine Bewegungseinheit, ist es möglich, falls das Kind den Besuch der Einheit nicht alleine schafft, dass eine Begleitperson am Rand des Saales zuschaut. Mund-Nasen-Schutz ist dabei Pflicht, Geschwisterkinder älter als 6 Monate dürfen nicht mitgebracht werden und es muss Abstand zwischen den Begleitpersonen gehalten werden.
  • Der Aufenthalt in den Garderoben ist so kurz wie möglich zu halten und während einer Bewegungseinheit nicht gestattet.
  • Die Bewegungseinheiten müssen so gestaltet werden, dass keine Partnerübungen mit direktem Körperkontakt durchgeführt werden (Ausnahme: Akrobatik Showteam The FREAKS, Twist & Cheer, Kurs Akrobatik). Weiters muss das Training so gestaltet werden, dass möglichst wenig Körperkontakt durch Helfen und Sichern durch den Trainer erforderlich ist. Teilnehmer dürfen nicht gegenseitig helfen und sichern. Ein Mund-Nasen-Schutz bei Körperkontakt ist dann erforderlich, wenn es von der Bundesregierung, dem Dach- oder Fachverband vorgeschrieben bzw. empfohlen wird.
  • Alle Teilnehmer der Gruppen Kunstturnen, Leistungsturnen, Gerätturnen Turn10, Gerätturnen Turn10 Girls, Gerätturnen Turn10 Boys und Gerätturnen for fun müssen eine eigene Box für einen Magnesium-Block mitbringen (groß genug, damit es rundherum sauber bleibt). Es darf ausschließlich das eigene Magnesium verwendet werden. Das Magnesium wird vom Turnverein zur Verfügung gestellt.
  • Wenn möglich, muss der Saal bereits während des Trainings gut gelüftet werden, jedoch spätestens nach dem Training.
  • Sollten sich einzelne Personen oder Gruppen nicht an das Hygiene- und Präventionskonzept halten, werden diese von der Teilnahme an Bewegungseinheiten und Kursen ausgeschlossen. Bereits geleistete Beiträge werden nicht rückerstattet.
  • Das gesamte Turnverein Team (Vorstand und Trainer) werden hinsichtlich des Hygiene- und Präventionskonzeptes geschult.
  • Der Trainer ist mit der Kontrolle der Teilnehmer bzgl. des Hygiene- und Präventionskonzeptes betraut. Vergehen sind umgehend der Vereinsleitung zu melden! Die Vereinsleitung kontrolliert in regelmäßigen Abständen die Einhaltung des Hygiene- und Präventionskonzeptes.
  • Es dürfen nur Personen unsere Sportstätten betreten, die sich zur Einhaltung des Hygiene- und Präventionskonzeptes verpflichten.
  • Der Vorstand kontrolliert in regelmäßigen Abständen die Einhaltung des Hygiene- und Präventionskonzeptes.

Hinweise:

  • Kurskosten werden nicht erstattet, wenn …:
    … Kurse online fortgeführt werden.
    … Kurse unterbrochen werden müssen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden (auch wenn eine Teilnahme seitens des Kursbesuchers nicht mehr möglich ist).
  • Falls die Gruppengröße aufgrund von vorgeschriebenen Regelungen verkleinert werden muss, kann es sein, dass die Teilnehmer in Gruppe A und Gruppe B geteilt werden. Die Einheiten finden dann im wöchentlichen Wechsel der Gruppen statt. Somit sind die einzelnen Personen dann zur Teilnahme alle 14 Tage berechtigt. Die Gruppen werden vom Verein festgelegt. Ein Wechsel der Gruppe ist nicht möglich!
  • Mitgliedsbeiträge bleiben, wie auch gesetzlich unterstützt, im Verein und werden nicht zurückerstattet, auch wenn keine Einheiten/Kurse stattfinden können.
  • Einheiten/Kurse können sehr kurzfristig entfallen. Information dazu erfolgen via SMS und E-Mail. Bitte halte deshalb deine Daten aktuell!

 

Dieses Konzept ist die Voraussetzung dafür, dass wir für alle Altersgruppen Bewegungseinheiten abhalten können.

 

BITTE befolge die Richtlinien – sie schützen uns ALLE!
BITTE hab Verständnis für viele Neuerungen – alles nur zu unser aller Sicherheit!
BITTE freue dich mit uns gemeinsam auf den Neubeginn!

… und falls es doch wieder zu einer Verschlimmerung der Situation kommen sollte:

Halte uns die Treue, wir brauchen deinen Beitrag, um unseren einzigartigen Verein durch diese schwere Zeit zu bringen – HERZLICHEN DANK!

Obfrau Sissy Gansterer und das Vorstandsteam

Copyright 2021 Allgemeiner Turnverein St. Valentin 1911.